Deutsch-Israelischen Austausch konkret gestalten – Die Heinrich-Böll-Stiftung Israel zu Gast im Landtag

Seit einem halben Jahr ist Marc Berthold der neue Leiter der Heinrich-Böll-Stiftung (HBS) in Israel/Tel Aviv. Anlässlich der dritten Sitzung der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe des Landtags besuchte Berthold den Landtag und referierte über die Lage vor Ort, die Arbeit der HBS in Tel Aviv und in Ramallah und Möglichkeiten einer weiteren Vertiefung der israelisch-nordrhein-westfälischen Beziehungen.

Im Anschluss an die Sitzung der Parlamentariergruppe verfolgte Berthold die Plenardebatte zum Antrag der CDU „Der Landtag begrüßt und bekräftigt das besondere Verhältnis Nordrhein-Westfalens zu Israel“. Die Rede von Stefan zum Thema ist hier zu sehen: [youtube]http://www.youtube.com/watch?v=u2uExRkgl_k[/youtube]

Den Besuch im Landtag rundete ein Treffen mit der Stellvertretenden Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann ab. Berthold und Löhrmann verständigten sich auf Kooperationsperspektiven der HBS Israel und dem Land NRW im Bildungsbereich und darauf weiter in Kontakt zu bleiben. Auch mit dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW knüpfte Berthold erste Kontakte und regte eine Kooperation im Bereich erneuerbare Energien und Landwirtschaft an.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld