Schloss Kalkum mit neuem Leben füllen

Zu den heute vorgestellten studentischen Entwürfen des Masterstudios „Umbau Schloss Kalkum“ der Peter Behrens School of Architecture  (FH Düsseldorf) erklären Stefan Engstfeld MdL und Waldemar Fröhlich, Sprecher der GRÜNEN Stadtteilgruppe Düsseldorf-Nord:

„Die Stadt Düsseldorf und das Land NRW stehen gemeinsam in der Verantwortung,  das Schloss Kalkum mit neuem Leben zu füllen und für die Bürgerinnen und Bürger im Norden Düsseldorfs und in der Region zu erhalten. Der Stadt Düsseldorf kommt dabei eine zentrale Rolle bei dem Umbau des Schlosses zu. Egal ob renoviert, saniert oder nur instandgehalten wird – die Stadt Düsseldorf ist die Trägerin der lokalen Planungshoheit und für den Denkmalschutz zuständig. Eine Umnutzung und der Erhalt des kulturellen Erbes der Stadt Düsseldorf und einer ganzen Region ist also ohne ein zielgerichtetes Mitwirken nicht möglich.

Wir begrüßen und loben die Ideenvielfalt der Masterklasse der Peter Behrens School of Architecture (FH D) für das Schloss Kalkum. Die Entwürfe sind ein guter Startpunkt für eine breite Debatte über neue Nutzungsideen. Fokussierte sich die Diskussion in der Vergangenheit auf den Umbau des Schlosses zu einem Hotel, oder einem Wohnkomplex, so befürworten Bündnis 90/Die Grünen nunmehr frische und unverbrauchte Ideen für das aus dem 18. Jahrhundert stammende Wasserschloss. Alternativen zu den bisherigen Überlegungen sind gefragt, insbesondere da Teile des Schlosses durch die jahrzehntelange Nutzung als Landesarchiv speziell für dessen Bedürfnisse eingerichtet wurden.

Wir unterstützen die Forderung zahlreicher Bürgerinnen und Bürger, die eine Nutzung des Schlosses durch Vereine, die Schützenbruderschaft und andere gesellschaftliche Gruppen weiterhin sicherstellt. Dies gilt es in die nunmehr anstehende Diskussion zur Nachnutzung des Schlosses einzubringen. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die öffentliche Hand einen entsprechenden Zugriff auf die Immobile behält oder die bürgerschaftlichen Interessen vertraglich an einen neuen Nutzer weitergibt.

Bündnis 90/Die Grünen setzen sich dafür ein, bürgernah und offensiv neue Nutzungskonzepte für das Schloss zu entwickeln und bürgerschaftliche Aktivitäten in diese Konzepte einzubinden.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld