Stefan Engstfeld MdL und Martin-Sebastian Abel MdL besuchen Radstation Düsseldorf

Im Rahmen der Aktion „Fraktion vor Ort: Radstationen – mehr als nur Fahrrad-Parkhäuser“ haben die Düsseldorfer Landtagsabgeordneten Stefan Engstfeld und Martin-Sebastian Abel am Donnerstag gemeinsam mit Norbert Czerwinski, Sprecher der Grünen Ratsfraktion, und Annegret Ott, Mitglied im Kreisvorstand der Grünen, die Radstation Düsseldorf besucht. Begleitet wurden sie u.a. von Burkhard Karp, Sprecher des VCD Düsseldorf.

Mit ihrem Besuch machten sich die GRÜNEN Abgeordneten vor Ort ein Bild der Arbeit und tauschten sich mit dem Betreiber insbesondere über Fragen zur Nutzung und zu den Perspektiven der Radstation aus.

Foto 1: v.l.n.r: Raffaele Mancuso-Berger (Betriebsleiter der Radstation Düsseldorf), Stefan Engstfeld (Stellvertretender Vorsitzender Grüne Fraktion NRW), Martin-Sebastian Abel (Sprecher für Haushalts- und Finanzpolitik der Grünen Fraktion NRW)

Foto 1: v.l.n.r: Raffaele Mancuso-Berger (Betriebsleiter der Radstation Düsseldorf), Stefan Engstfeld (Stellvertretender Vorsitzender Grüne Fraktion NRW), Martin-Sebastian Abel (Sprecher für Haushalts- und Finanzpolitik der Grünen Fraktion NRW)

Dazu erklären Stefan Engstfeld MdL und Martin-Sebastian Abel MdL: „Die Lage der Radstation direkt am Hauptbahnhof und die zahlreichen Serviceleistungen wie Fahrradverleih, bewachte Parkmöglichkeiten, Reparatur und Wartung machen sie zu einer zentralen Anlaufstelle für Pendlerinnen und Pendler in der Region. Das Zusammenspiel von öffentlichem Personennahverkehr und Radverkehr ist ein gutes Beispiel für eine intelligente Nutzung verschiedener Verkehrsmittel.“

Norbert Czerwinski und Annegret Ott ergänzen: „Der Radverkehr wird in Düsseldorf auch dank der Arbeit der Ampel-Kooperation zunehmen.  Die Radstation leistet ihren Beitrag dazu das Fahrrad als alltägliches Verkehrsmittel zu fördern. Zudem übernimmt die Radstation soziale Verantwortung und bietet Langzeitarbeitslosen eine echte Chance auf Beschäftigung und weitere Qualifizierung auf dem Arbeitsmarkt.“

Betrieben wird die Radstation von der Zukunftswerkstatt Düsseldorf (ZWD), einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der Landeshauptstadt Düsseldorf. Die Radstation, wie auch andere Zweckbetriebe der ZWD, nutzt Arbeitsmarktprogramme,  um Langzeitarbeitslose zu beschäftigen und zu qualifizieren.

Foto2: Raffaele Mancuso-Berger, Armin Weiß und Manfred Haak von der Zukunftswerkstatt Düsseldorf, zusammen mit der Grünen Delegation und Burkhard Karp (Sprecher VCD Kreisverband Düsseldorf)

Foto 2: Raffaele Mancuso-Berger (Betriebsleiter der Radstation), Armin Weiß und Manfred Haak (Zukunftswerkstatt Düsseldorf), zusammen mit der Grünen Delegation und Burkhard Karp (Sprecher VCD Kreisverband Düsseldorf) bei der Besichtigung des Fahrradparkhauses.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld