Land macht Weg frei für umfassende Sanierungsmaßnahmen an der HHU

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW (MIWF) hat heute bekannt gegeben 46,4 Millionen Euro für die Modernisierungsmaßnahmen der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) zur Verfügung zu stellen. Damit erhält die HHU für alle laufenden Sanierungsmaßnahmen insgesamt rund 190 Millionen Euro vom Land.

Dazu Stefan Engstfeld, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN Landtagsfraktion:

„Die Philosophische Fakultät – der größte Fachbereich der Heinrich-Heine Universität – erhält mit den zusätzlichen Landesmitteln eine wichtige Finanzierungspritze für die Modernisierung und Sanierung der Gebäude. Deren Bausubstanz ist teilweise marode und vor allem unter gesundheitlichen Aspekten dringend sanierungsbedürftig. Seit Jahren klagen Lehrkräfte, Studierende und Angestellte der Universität über die hohe PCB-Belastung. Mit den zusätzlichen Mitteln leistet das Land die für eine umfassende Sanierung notwendige finanzielle Unterstützung.“

Marion Warden, Landtagsabgeordnete SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Ich begrüße die Entscheidung des Wissenschaftsministeriums. Das Geld kommt zum richtigen Zeitpunkt – Auf Grund des doppelten Abiturjahrgangs werden im Herbst mehr Studierende als sonst ihr Studium an der HHU beginnen. Die Philosophische Fakultät steckt mitten in den Umbaumaßnahmen und wird mit dem Geld auch die Kosten für die vorübergehende Unterbringung der Studierenden in Interimsgebäuden finanzieren können. Das wird alle Beteiligten entlasten.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld